FaceBook

Die arabische Küche

Ende Februar reiste ich für 5 Tage nach Syrien. Neben den vielen tollen Sehenswürdigkeiten (die Ausgrabungen von Palmyra und Baalbek - war ein Tagesausflug nach Libanon - die Altstadt von Damaskus, die beeindruckenden Moscheen...) die wir besichtigen durften, lernten wir ebenfalls die geschmackvolle und abwechslungsreiche Küche der arabischen Welt kennen.

 

Ein einfaches Rezept zum nachkochen: Hummus bi-Tahina (Kichererbsen-Sesam-Püree)

250gr Kichererbsen aus der Dose - gut abgetropft

  • 4 Knoblauchzehen
  • 150gr Tahina (Seasammus, erhältlich im Reformhaus oder Naturkostladen) Saft von 2 Zitronen Mind. 5 Esslöffel Olivenöl Salz Zum Verzieren Paprikapulver, schwarze Oliven
  • Die Kichererbsen in einen Mixer geben und mit dem Olivenöl und dem Zitronensaft mixen. Mit dem Tahina mischen und den Knoblauch durch die Knoblauchpresse begeben. Salzen. Evtl. noch Olivenöl unter rühren.

Zum Apéro: die Masse auf Baquette streichen und mit Paprikapulver und den Oliven verzieren.

TIP: Im Nahen Osten werden mit Falafel und Hummus Sandwiches gemacht: Ein grosses Fladenbrot vierteln. Die Viertel aufschneiden, die Unterseite grosszügig mit Hummus bestreichen, Tomatenscheiben, Zwiebelringe und 3 Falafel darauf leben und die Oberseite darüber klappen.

Ich wünsche Euch viel Spass beim Nachkochen und hoffe auf gutes Gelingen.

En Guete!

Christina Wagner

travelshop - Basel

Garantiefonds

travelshop ist Teilnehmer im Garatiefonds der Schweizer Reisebranche

Folge uns auf

Wissen was in der Reisewelt passiert.
 Bleib informiert !

Nachrichten

Partner / Mitglieder